Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 

Seite als PDF downloaden

 

Danke, dass Sie sich für uns entschieden haben und sich die Zeit nehmen, diese Anleitung zu lesen.

Allgemeines

Technisches Datenblatt

Basiseigenschaften

  • GSM / GPRS / GNSS features: Teltonika TM2500 quad band module (GSM 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz), GPRS class 12, Integrated GNSS receiver, Up to -162 dBm GNSS receiver sensitivity
  • GNSS TG3300 Module features: Navigation Systems; GPS/GLONASS, Protocol NMEA-0183: GGA, GGL, GSA, GSV, RMC, VTG; Up to -162 dBm sensitivity;
  • Hardware features: STM32 processor;1 MB internal Flash memory; built-in accelerometer; Internal backup battery included;
  • Interface features: Power supply: 10 ÷ 30V; 4 digital inputs; 3 analog inputs; 4 open collector digital outputs; 4 1Wire® temperature sensor; 1Wire® iButton; K-Line interface for online Tachograph Vehicle Data transfer; 2xRS232 port; RS485 port; J1708 interface; LVCAN interface;
  • Spannung / Überspannung:  Normalbereich: 10-30V , Gerät schaltet ab bei: 34V, Maximalspannung: 700V, Max. Impulse Spannung: 90V
  • Temperaturbereich: Operational: -25°C … +55°C; Lager: -40°C … +70°C

Sicherheitshinweise

  • Einbau nur durch Fachmänner für Einbauten in Kraftfahrzeugen
  • Achten Sie beim Einbau darauf, dass Airbags
  • Der Fahrzeug-Inhaber nimmt zur Kenntnis, dass für die Einbauten Veränderungen an der Kabelführung, Bohrungen, Befestigungen am Fahrzeug kommen kann.
  • Geräte nicht zerlegen.
  • Beschädigte Geräte nicht berühren solange sie an Strom angeschlossen sind.
  • Geräte mit Antennen haben auch Auswirkungen auf Geräte in der Nähe.
  • Nicht bei Gewitter einbauen.
  • Vor Hantieren mit der Box muss diese stromlos gemacht werden bzw. vor dem Anschließen die Sicherungen bzw. das Hauptkabel entfernen.
  • Alle Einbauten sind mit einem kurzen, aber wichtigen Abschlusstest abzuschließen!

Software-Funktionen

Das Gerät schickt Daten an die GPS Fleet Software. Das Gerät wird in der Software anhand der Geräte-IMEI-Nummer (Aufkleber am Gerät oder auf der Verpackung) identifiziert. In der Software kann die aktuelle Fahrzeug-Position, die zurückgelegte Fahrtstrecke und die Funktion des Zubehörs überprüft werden.

Die Zugangsdaten zur GPS Fleet Software erhalten Sie bei Ihrem Fuhrparkleiter.

Einbau-App

Mit der Einbau-App können Werkstätten den korrekten Einbau überprüfen, wenn kein Zugang zur GPS Fleet Software besteht.

Die Zugangsdaten zur Einbau GPS Fleet Software App erhalten Sie bei Ihrem Kunden im Notfall bei unserem Support.

Stromverbrauch / Spannung

Betriebsmodus
 (in Bewegung)

Schlafmodus (nach 15 bis 60 Minuten ohne Bewegung)

Tiefschlafmodus

(optional)

Betriebsspannung

250 bis 315 mA (bei 12 VDC)

125 bis 160 mA (bei 24 VDC)

20 - 35 mA

< 7 mA

10V -30V DC

Interner Akku

  • Interner NiMH Backup-Akku mit 8,4 Volt und 550 mAh
  • Arbeitet ca. 2,5 Stunden (im Normalbetrieb) und ca 15 Stunden im Schlafmodus
  • Die Funktionsweise des Akkus unterliegt der normalen Abnutzung (durch Ladezyklen, Temperaturunterschiede), die Lebensdauer ist wie bei Smartphones beschränkt und nicht Teil der Gewährleistung

Positionierung des Ortungsgeräts

  • Das Gerät soll unterhalb des Amaturenbretts (z.b. Handschuhfach, Nähe Sicherungskasten. ...) verbaut werden, auf die Länge der Kabel und Anschlussmöglichkeit achten.
  • Auf ausreichend Abstand zum Autoradio achten, um ein Rauschen des Radios im Betrieb zu vermeiden.

Position der GPS-Antenne

  • Die GPS-Antenne soll am besten direkt auf dem Amaturenbrett oder knapp darunter Amaturenbretts in der Nähe der Windschutzscheibe montiert werden.
  • Metall, Scheibenheizung oder Kabelstränge oberhalb der GPS Antenne schränken den Empfang stark ein.
  • Bei Geräte mit internen GPS-Antennen gelten die selben Hinweise für die Platzierung des Geräts.

Der Aufkleber der GPS Antenne muss nach unten zeigen. Wenn der Aufkleber nach oben zeigt, bestehen Empfangsschwierigkeiten.

Verkabelung Standard-Anschluss (POWER Anschluss) ohne Connector Box C1

PIN am Stecker

Bezeichnung am Gerät

Kabelfarbe

Beschreibung

11

VCC (10-30) V DC

rot

Dauerplus (Klemme 30) Stromversorgung mindestens +11,8 V  bis max. 30 V DC (Gleichstrom)

1

GND (12-30) V DC

schwarz

Masse / Ground (Klemme 31)

15

DIN 1 / IGN

gelb

Zündungsplus (Klemme 15)

Verkabelung Standard-Anschluss (POWER Anschluss) mit Connector Box C1

Im Falle einer Connector Box, schließen Sie die Connector Box C1 wie folgt an:

Connector Box

Bezeichnung

Beschreibung

Rotes Kabel

VCC (10-30) V DC

Dauerplus (Klemme 30) Stromversorgung mindestens +11,8 V  bis max. 30 V DC (Gleichstrom)

Schwarzes Kabel

GND (12-30) V DC

Masse / Ground (Klemme 31)

Gelbes Kabel

DIN 1 / IGN

Zündungsplus (Klemme 15)


Inbetriebnahme

Vor der Inbetriebnahme idealerweise den richtigen Anschluss mit einem Messgerät überprüfen.

  • Das Dauerplus muss stabil bleiben, auch wenn das Fahrzeug abgestellt wird
  • Das echte Zündungsplus muss tatsächlich auf 0 gehen, wenn das Fahrzeug abgestellt wird
  • Weitere Eingänge und Zubehör müssen ein stabiles Spannungssignal liefern.

Navigate LED am Gerät überprüfen (GPS Signal)

Wenn die Zündung AN ist und das Gerät sich im Freien befindet, muss das Navigate LED jede Sekunde blinken.

VerhaltenBedeutung
Permanent ANKein GPS Signal (oder sucht GPS)
Blinkt jede SekundeGPS Signal OK
AUS

GPS arbeitet nicht (keine Antenne angeschlossen oder Tiefschlafmodus)

Status LED am Gerät überprüfen (GSM Aktivität)

Wenn die Zündung AN ist und GSM Empfang besteht, muss das Gerät jede Sekunde blinken oder schneller für eine kurze Zeit (Datenübertragung)

VerhaltenBedeutung
Blinkt jede Sekundearbeitet normal
Blinkt alle 2 SekundenTiefschlafmodus
Blinkt schneller für eine kurze ZeitDaten-Übertragung OK
Blinkt permanent schnellerGerät startet neu
AUSGerät arbeitet nicht (oder Firmware-Update)

Kurze Testfahrt und Dokumentation

Überprüfen Sie anhand einer kurzen Fahrt, ob ein störendes Rauschen des Radios zu hören ist und ob alle Daten (Position, Uhrzeit, Zubehöranschlüsse) korrekt in die GPS Fleet Software oder in die Einbau-App übertragen worden sind.

Für die Übernahme in die Software den Fahrzeugnamen, Datum und Uhrzeit des Einbaus sowie den Kilometerstand dokumentieren.

Zubehörvarianten

Das Gerät wird mit oder ohne Connector Box ausgeliefert!

Zubehör Privatschalter mit LED

Wenn der Privatschalter mit LED mit steckbarem Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker (DI2) anstecken!

PIN des Privatschalter mit LED

Anschluss

Beschreibung

PIN1 (links, wo kein LED ist)DI2 Eingang am GerätPLUS wird durchgeleitet, wenn der Schalter schließt.
PIN2 (Mitte)Fahrzeugseitig12 Volt Dauerplus
PIN3 (rechts wo LED ist)FahrzeugseitigMasse / Ground (Klemme 31)

Connector Box

Schalter (grün = durchgeschaltenes Plus, Rot ...Dauerplus, Schwarz ..Masse)Falls die Connector Box C1 verwendet wird

 

Zubehör Fahrererkennung (1wire iButton oder RFID) mit externem Signalbuzzer (Piepser)

Wenn die Fahrererkennung (1wire iButton) mit externem Buzzer mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker (1Wire) anstecken!

Wenn der Signal-Buzzer zu laut ist, umwickeln Sie den Buzzer beim Einbau mehrfach mit Isolierband.

PIN

Bezeichnung

Farbe

Beschreibung

131W.datagrünauf Fahrererkennung-Lesegerät weißer Draht

1

GND (12-30) V DC

schwarz

Fahrererkennung-Lesegerät grauer Draht auf Masse / Ground

19OUT1violettauf schwarzes Kabel von Summer/Alarmbuzzer (negativer Augang)

11

VCC (10-30) V DC

rot

auf rotes Kabel von Summer/Alarmbuzzer (Stromversorgung)

Zubehör Fahrererkennung RFID Lesegerät mit internem Alarmbuzzer (Modell 12 Volt LEGIC)

Wenn das Fahrererkennung RFID Lesegerät mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker anstecken!

Das Kabel vom Lesegerät mit der PORT2 Netzwerkbuchse des Geräts verbinden. Die PORT2 Buchse befindet sich in der Mitte neben der USB Buchse.

Das Lesegerät mit dem Abstandhalter für den Fahrer erreichbar am Amaturenbrett befestigen.

Farbe
Beschreibung
Anschluss
Rot12 Volt DCmit Zündungsplus verbinden
SchwarzMasse mit Masse verbinden
GrünRS232 TXmit RS232 Kabel TX (rotes Kabel vom seriellen Kabel RJ45 Stecker PIN5) verbinden => PORT2 Buchse
WeißRS232 RXmit RS232 Kabel RX (oranges Kabel vom seriellen Kabel RJ 45 Stecker PIN6) verbinden => PORT2 Buchse
BraunAlarm-Buzzer (Masse durchschalten)an Ausgang OUT1 des Ortungsgeräts

Zubehör Fahrererkennung RFID Lesegerät mit externem Alarmbuzzer (Modell 5 Volt MIFARE)

Wenn das Fahrererkennung RFID Lesegerät mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker anstecken!

Das Kabel vom Lesegerät mit der PORT2 Netzwerkbuchse des Geräts verbinden. Die PORT2 Buchse befindet sich in der Mitte neben der USB Buchse.

Das Lesegerät mit dem Abstandhalter für den Fahrer erreichbar am Amaturenbrett befestigen.

Rot5 Volt DCmit 5 auf 12 Volt Spannungswandler verbinden
SchwarzMasse mit Masse verbinden
GrünRS232 TXmit RS232 Kabel TX (rotes Kabel vom seriellen Teltonika Kabel RJ45 Stecker PIN5) verbinden => PORT2 Buchse
WeißRS232 RXmit RS232 Kabel RX (oranges Kabel vom seriellen Teltonika Kabel RJ 45 Stecker PIN6) verbinden => PORT2 Buchse
Farbe
Beschreibung
Anschluss

Wenn der Signal-Buzzer zu laut ist, umwickeln Sie den Buzzer beim Einbau mehrfach mit Isolierband.

AnschlussAlarmbuzzer
OUT1 am Gerätauf schwarzes Kabel von Summer/Alarmbuzzer (negativer Augang)

Dauerplus VCC (10-30) V DC

auf rotes Kabel von Summer/Alarmbuzzer (Stromversorgung)

Zubehör Hydraulik-Drucksensor

Wenn der Hydraulik-Drucksensor mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker (DI3 oder DI4) anstecken!

Details finden Sie in einer separaten Anleitung

Zubehör Näherungssensor

Wenn der Hydraulik-Drucksensor mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker (DI3 oder DI4) anstecken!

Anschlusskabel Farbe
Anschluss
BLAU (3)MASSE
BRAUN (1)PLUS
WEISS (2)ÖFFNER: schaltet PLUS durch, wenn kein Metall im Messbereich => Anschluss an digitalen Eingang 2, 3 oder 4 vom Ortungsgerät

Zubehör Anschluss Garmin FMI-Kabel und Navigationsgerät

Das Garmin FMI Kabel muss

  • mit dem PORT1 Stecker am Ortungsgerät fest verbunden sein.
  • mit dem roten Kabel auf Dauerplus verbunden sein
  • mit dem schwarzen Kabel auf Masse verbunden sein

Zubehör-Anschluss Temperatursensor* (1Wire)

Wenn der Temperatursensor mit steckbarem  Kabelset / Connector Box C1 geliefert wird, am passenden Stecker (1Wire) anstecken!

PINBezoeichnungFarbeAnschluss am 1Wire Temperatur-Sensor
131W.datagrünauf Temp-Sensor Daten (grüner Draht)

1

GND (12-30) V DC

schwarz

auf Temp-Sensor Masse (weißer Draht)

31W Powerblau

auf Temp-Sensor externe Spannung Vdd (brauner Draht) - Achtung max. 5 Volt!

Bitte achten Sie darauf, dass unterschiedliche Temperatursensor-Lieferanten die Farben anders vergeben könnten. Standardkabellänge ist 10 Meter. Maximale Verlängerung auf 20 Meter möglich.

CANBUS Anschluss (separate Anleitung)

Details zu CANBUS Anschlussmöglichkeiten finden Sie die Details in einer separaten Anleitung. Das Gerät muss für den Anschluss an den CANBUS bei der Auslieferung freigeschalten werden.

  • FMS-CANBUS Daten (nur für LKW mit FMS-Schnittstelle)

  • CANBUS-Adapter (LVCAN- Modul

  • Tacho-Anschluss

Problembehandlung

Bei Geräte-Überprüfungen unterstützt Sie gerne unser technischer Hotline-Support während unserer Bürozeiten.

ProblemLösung
LED leuchten nichtStromanschluss überprüfen
GPS LED leuchtet falschGPS Empfang & Antenne überprüfen
Navigate LED leuchtet falschGSM Empfang & Antenne überprüfen
Gerät schickt unvollständige DatenZündungsanschluss überprüfen (ggfs. mit Messgerät überprüfen)
Zubehör funktioniert nichtAnschlüsse überprüfen
Radio rauschtEinbau-Platzierung oder Platzierung der GSM Antenne ändern

 

 

 

  • No labels