Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 

(Daumen hoch) Zum Abschluss jedes Einbaus oder Umbaus testen Sie kurz, ob alle benötigten Daten des Fahrzeugs (z.B. Ortung, Zündung, Eingänge, Fahrererkennung...) in der GPS Fleet Software ankommen.
Tests können mit der Einbau Smartphone-App, der GPS Fleet Software oder dem Test-Tool vorgenommen werden. Wenn Sie oder der Kunde keine Möglichkeit haben, die Tests selbst durchzuführen, kontaktieren Sie unseren Support zu Bürozeiten.

Wichtige Verknüpfungen

Allgemeine Hinweise zum Einbau

 Seite als PDF downloaden     Als PDF downloaden

Voraussetzungen

  • Zur Sicherstellung der Kompatibilität ist VOR der Auslieferung die Seriennummer des Tachographs (Tachograph technischer Datenauszug > Part-Number) an unseren Support zu schicken.
  • Vor dem Abschluss der Installation kontaktieren Sie unseren Support zur Bestätigung des richtigen Anschlusses
  • Der Anschluss von TACHO oder Canbus-Signalen ist durch Fachleute vorzunehmen.
  • Kompatibel laut Hersteller nur mit neuen Tacho Modell Siemens VDO (DTCO 1381 ab Revision 1.3a, 1.4, 2.0 oder neuer) oder Stoneridge (SE5000 ab Revision 7.1  oder neuer).
  • In manchen Fällen ist es notwendig, dass am digitalen Tachograf mit der Werkstatt-Karte vom Tacho-Partner der Remote-Download (entweder über CAN2 oder FRONT) aktiviert werden.

Vorbereitungen

  • In der Firma muss die Unternehmerkarte im Kartenlesegerät eingesteckt sein.
  • Die Software zur "Fernauslesung der Unternehmerkarte" muss von unserem Support mittels Teamviewer am PC mit dem Kartenleser installiert sein. Der PC mit Kartenleser braucht direkten Internet (ohne Proxy-Server).
  • Das Fleet-15 oder Fleet-20 Telematikgerät muss mit der aktuellsten Firmware und der richtigen Konfiguration für Remote Tacho Download ausgestattet sein.
  • Die Fahrzeuge (IMEI, GSM, APN, etc.) müssen in der Tacho Web Software angelegt werden.


Standard-Anschluss

Der Standard-Einbau hat laut Standard-Einbau-Anleitung zu erfolgen.

Anschluss am Tachograph auf der Rückseite (hauptsächlich LKW)


CANBUS Widerstand messen

Vor dem Anschluss ist der CANBUS Widerstand zu messen.

  • Zündung ausschalten
  • Widerstand (Ohmwert) zwischen C5 und C7 mit Messgerät messen.
  • Ohmwert ca. 120: Wenn das Messgerät ca. 120 Ohm anzeigt, überspringen Sie den nächsten Schritt
  • Ohmwert ca. 0 kiloOhm: Wenn das Messgerät ca. 0 Ohm anzeigt, dann verbinden Sie C8 (Can-RES) mit C7 mit einer Brücke
  • Messen Sie erneut zwischen C5 und C7. Wenn das Messgerät ca. 120 Ohm anzeigt, führen Sie die Installation durch.
  • Verdrillen Sie bei der Installation der CANBUS Anschlüsse die CANBUS-Anschlusskabel. Die CANBUS Anschlusskabel müssen von der GSM Antenne möglichst weit entfernt sein.



 

PIN

Bezeichnung

Farbe

Notwendig

Verbinden mit (Beschreibung)

Zusatzinformationen
6

CAN2-Low

weiß-gelbunbedingt

Tachograph C7 (CAN Low)

 
16

CAN2-High

weiß-grau

unbedingt

Tachograph C5 (CAN High)

 
20K-Line

 orange

unbedingt

Tachograph D8

 
1GND / MasseschwarzoptionalVerbinden mit A5 oder A6 (Masse)

Nur notwendig, wenn die Masse des Tachographen unterschiedlich von der Fahrzeugmasse ist.

Im Zweifelsfall messen

      


Tacho-Kabel (K15-2)

Das erhältliche Tacho-Kabel kann zum Anschluss verwendet werden. Trotzdem ist der CANBUS Widerstand (siehe oben) zu messen.


Testen

Vor Verlassen der Werkstatt bei unserem Support telefonisch unbedingt den Tachoanschluss testen. Kontakt zum Support.


Anschluss Tachograph Vorderseite (hauptsächlich 12 Volt Tachographen)

Es kann sein, dass der Tachograph für den Download über die Vorderseite aktiviert werden muss.

Das Kabel wird an die FMB640 K-Leitung (Pin 20) angeschlossen. Über diesen Pin können Sie Fahrtenschreiberdateien und Live-Fahrtenschreiberdaten empfangen. Dies bedeutet, dass beide CAN-Leitungen des Geräts für andere Zwecke frei bleiben.

Verwendung des Front-Kabels zum einfachen Testen

In der Auslieferung ist das Front-Kabel mit einer provisorischen Klemme mit dem K-Line Kabel verbunden, damit der FRONT Anschluss einfach und schnell getestet werden kann.



  • Wenn der FRONT-Anschluss erfolgreich ist, wird der Connector C (CAN Anschluss) nicht für den Download benötigt und kann lose bleiben.
  • Wenn der Test erfolgreich ist, empfehlen wir den festen Anschluss des Front-Kabels mit dem K-Line Kabel (z.B. Löten).
  • Wenn der Test NICHT erfolgreich ist, empfehlen wir, das Front-Kabel abzuhängen und den beiliegenden Stecker Connector D für die rückseitige Montage am K-Line anzuschließen und ebenso den Connector C (siehe oben).
  • Kontaktieren Sie unbedingt unseren Support, da bei Verwendung des rückseitigen Kabels das Telematikgerät über die Ferne umgestellt werden muss.



 

 

  • No labels