Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

 

Seite als PDF downloaden

Im Optionen-Menü werden alle Einstellungen für den gesamten Kunden-Account getroffen.

Systemeinstellungen durch den Anbieter-Support

Vom Anbieter Support werden wichtige Voreinstellungen getroffen, die der Kunden-Administrator nicht ändern kann:

  • Funktion des Privatschalters: Ausblenden oder Löschen von privaten Daten
  • Speicherdauer der GPS Rohdaten (Historie) und der Berichte
  • Aktivieren der erweiterten Archivierung
  • Aktivieren der Smartphone-App Lizenzen
  • Aktivieren von SMS/Anruf-Alarm Paketen
  • Aktivieren von Zusatz-Modulen und Schnittstellen

Wenden Sie sich bitte an den Support.

Optionen Allgemein

 

Funktion oder Feld

Beschreibung

Kunde

Name des Accounts / Kundenkontotart der Sicherung der Daten in das Datenarchiv (optional)

Zeitzone

Richtige Zeitzone sollte eingestellt sein.

Berichtsfußzeile

Ändern der Fußzeile in den Berichten

Logo als Hauptlogo verwendenDas Berichtslogo wird auch als Logo in der Oberfläche verwendet

Systemsprache

Deutsch oder Englisch für Alarme, Software und Nachrichten

Fahrzeugbeschriftungsfarbe

Farbe des Fahrzeugnamens in der Landkarte

Kundenkontakt Email 1 und Kundenkontakt Email 2

Erhält die E-Mail Alarme

SMS Alarm1

Erhält die SMS Alarme und die Alarm-Anrufe

immer mit führender Länderkennung (z.B. +43…)

Mehrere Empfänger mit Komma trennen

Komma-Format

Zwischen europäischen , Komma und internationalem . Komma in den Berichten umstellen

Spritmenge in Berichten anzeigen

Bei Aktivieren werden die CANBUS Spritmengen als zusätzliche Spalten in den Berichten angezeigt

Stunden in Berichten anzeigen

Bei Aktivieren werden die Betriebsstunden in den Berichten als zusätzliche Spalten angezeigt

Betriebssunden werden mit Zündung AN gezählt

Logo/Kopf in Excel Berichten ausblenden

Deaktiviert das Logo beim Excel Export

Jahresreports per E-Mail (wöchentlich)

Fahrtenbücher der letzten 12 Monate als Backup erhalten

Alarm-Email wenn Fahrzeug nicht sendet

Täglicher Alarm per E-Mail erhalten, wenn ein Fahrzeug „orange“ wird (das heißt, länger als x Stunden nicht gesendet hat)

Nichtsende Alarm E-Mail Adresse

Empfänger des Alarms

E-Mail SMS OFF

Email und SMS Zustellung deaktivieren

Diätenberechnung (optional)

Diätenberechnung bei Personen/Fahrern aktivieren

Zeiterfassung (optional)

Zeiterfassungstabelle aktivieren

Fahrtunterbrechung bei Länderwechsel

Bei Länderwechsel wird eine neue Fahrt gestartet, z.B. für Diätenberechnung

Benötigt TeleAtlas Daten

E-Mail Report Jahresreport

Zur Archivierung der Berichtsdaten dieses Jahres

Jahresreports E-Mail Adresse

Empfänger der Jahresreports

Landesalarm Typ

Zustellung des Alarms als E-Mail, SMS oder Anruf, wenn ein Fahrzeug außerhalb des Heimatlands unterwegs ist

Siehe Fahrzeugkonfiguration

Iso 2 Adress Suche Land

Heimatland für die Adress-Suche

Automatisch neuen Fahrer anlegen

Standardmäßig aktivieren, damit neue Fahrer angelegt werden, wenn eine neue Fahrererkennung verwendet wird.

Wenn diese Funktion deaktiviert ist, werden keine neuen Fahrer automatisch angelegt, wenn eine neue Fahrererkennung verwendet wird.

Bewahre SommerzeitWenn Daten aus der Sommerzeit-Periode in der Winterzeit nachgesendet werden, werden diese noch als Sommerzeit dargestellt
Geschwindigkeitsüberschreitung MindestdauerAlarm wird nur ausgelöst, wenn die Dauer überschritten wird
Unbenannter Fahrer AlarmAlarm wird ausgelöst, wenn ein Fahrer ohne Name, nur mit dem Code der Fahrererkennung ein Fahrzeug verwendet.
Bericht-DiagrammeEin-/Ausblenden der Diagramme bei den Berichten, die über ein Diagramm verfügen

 

Optionen 1

 

 

Funktion oder Feld

Beschreibung

Fahrzeug Aktualisierungszeit [sec]

Aktualisierungsintervall für die gesamte Fahrzeugliste

Max. Geonfences in Liste

Maximale Einträge im Modul, um Ladezeiten zu reduzieren (Achtung: limitiert auch Filter)

Fahrtenbuch angezeigte Datensätze

Maximale Einträge im Modul, um Ladezeiten zu reduzieren (Achtung: limitiert auch Filter)

Alarm Liste Aktualisierungszeit [sek]

Aktualisierungsintervall der Alarmliste rechts

Fahrtenbuch max. Datensätze in Suche

 

Spritmenge in Berichten anzeigen

Bei Aktivieren werden die CANBUS Spritmengen als zusätzliche Spalten in den Berichten angezeigt

Stunden in Berichten anzeigen

Bei Aktivieren werden die Betriebsstunden in den Berichten als zusätzliche Spalten angezeigt

Betriebssunden werden mit Zündung AN gezählt

Karte erster Punkt in Bewegung

Das „B“(Beginn) zeigt die Uhrzeit des ersten Punkts mit Bewegungg

Geofence-Import-Update

Schnittstelle aktivieren

Debug

Mehr Systemmeldungen einblenden

Neues Fenster

Fahrzeugliste und Berichte öffnen sich als eigenes Fenster

Archivierte Fahrzeuge ausblenden

Fahrzeuge, die archiviert wurden, werden ausgeblendet

Routen-Modul anzeigen

Einblenden des Routen-Moduls (optional)

Sicher Fahrer Modus

Der Fahrer-Login sieht nur das Fahrtenbuch-Modul und ausgewählte Berichte, nur das Kommenterfeld ist änderbar

Digitale Eingänge anzeigenDigitale Eingänge werden in einigen Berichten angezeigt
Zeige Kommentar im Einsatzzeiten-BerichtDas Fahrtenbuch-Kommentar wird im Einsatzzeiten-Bericht angezeigt (bei den Fahrten und den Wartezeiten)
Zeige Temp 1 bis 3Temperaturwerte im Fahrtenbuch anzeigen
Bewegungsalarm MindestgeschwindigkeitAlarm bei Bewegung (ohne Zündung) wird nur ausgelöst, wenn die Mindestgeschwindigkeit überschritten wird.
Fahrer Alarm MindestgeschwindigkeitAlarm bei einem fehlenden oder falschen Fahrer wird nur ausgelöst, wenn die Mindestgeschwindigkeit überschritten wird.

Optionen 2

Es können Menü-Elemente und Module ein- und ausgeblendet werden. Einzelne Module sind optional bzw. kostenpflichtig.

Die Breite der Kontrollleiste (Fahrzeugliste) kann verändert werden.

Die Änderungen gelten ab dem nächsten Login oder laden Sie die Software erneut (F5).

 

Funktion oder Feld

Beschreibung

Kontrollleiste Breite

Breite der linken Seitenleiste

Alarme-Leiste Breite

Breite der rechten Seitenleiste (nicht verschiebbar)

Benutzeroberflächenversion

Version 1: fixe Seitenbreiten

Version: verschiebbare Seitenfenster

Optionen Datenschutz

Die Datenschutz Optionen können vom Anbieter bei der Auslieferung eingestellt werden. Nach dem erstmaligen Speichern können die Optionen vom Kunden (Administrator-User) nicht mehr geändert werden. Bei Änderungswünschen wenden Sie sich an den Support.

Funktion oder Feld

Beschreibung

100% Privatmodus

Verbirgt bei Privatfahrt aktuelle Fahrzeug-Position und blendet private Daten in Berichten und der Fahrspur aus

Geofenceverarbeitung bei privaten Fahrten

Wenn aktiviviert, werden bei Privatfahrten die Geofence-Bereiche verwendet, im Standard deaktiviert

Adressen in ... Berichten ausblendenIn vielen Berichten werden die Adressen der Fahrten ausgeblendet
Erweiterte Personenfelder deaktivierenBlendet einige Zusatzfelder bei Personen/Fahrern ein/aus
GPS Daten ändern bei Privat/GeschäftlichWenn eine geschäftliche Fahrt nachträglich über das Fahrtenbuch-Modul oder die Smartphone App zu einer Privatfahrt gemacht wird, werden die GPS Daten der Fahrspur nachträglich ausgeblendet
Berichtsfilter Geschäftlich immer markiertBei Berichten werden die privaten Fahrten nicht mehr angezeigt
Fahrtenbuch Modul anzeigenDas Modul ist in der Übersicht ein-/ausblendbar
Eingeschränktes Fahrtenbuch:
  • Adressen verbergen
  • Keine Zeiten
  • Keine Geofence-Bereiche
In den Fahrtenbuch-Berichten (Fahrtenbuch ohne Zeiten) werden Adressen, Uhrzeiten oder Geofence-Bereiche nicht angezeigt

 

 

Optionen Datenexport und automatische Lösung

Im Datenexport ist eingestellt, wie lange Daten in der GPS Fleet Software gespeichert werden.

Die Einstellungen der Speicherdauer können von Ihrem Anbieter (Support) geändert werden und sind abhängig von Ihrem Service-Vertrag. Unterschiede sind möglich.

Exportieren Sie die Daten rechtzeitig vor dem Ablauf der Speicherfrist. Nach der eingestellten Dauer sind die Daten gelöscht.

Der Anwender ist für die regelmäßige Überprüfung, Export und Sicherung verantwortlich. 


FunktionSpeicherdauer in Tagen (Beispiel), danach automatische Löschung
Software GPS Daten (Tage)100 ... GPS Rohdaten wie die aktuelle GPS Position, die Fahrspur und Geschwindigkeiten
Software Fahrtenbuch Daten (Tage)1200 ... Berichte wie das Fahrtenbuch, Monatsgesamtüberblick, Wartezeiten, etc.
Software Kunden/Geonfece Daten (Tage)360 ... Betreten und Verlassen Meldungen in Geofence-Bereichen, Geofence-Berichte
Software Alarme Daten (Tage)30 ... Alarm-Bericht, Ereignisse in der Alarmliste
PDF/XLS Export GPS Daten (Tage)180 ... GPS Fahrspur Export als Excel ins Datenarchiv
PDF/XLS Export Fahrtenuch (Tage)1200 ... Fahrtenbuch Export ins Datenarchiv
PDF/XLS Export Kunden/Geofence (Tage)800... Betreten und Verlassen Meldungen in Geofence-Bereichen,
PDF/XLS Export Alarm Daten (Tage)90... Ereignisse in der Alarmliste
ZIP Datei Passwort (readonly)Notwendiges Passwort, um Dateien im Datenarchiv zu öffnen


Optionen Datenexport (Datenarchiv)

Bei den Optionen kann das Datenarchiv geöffnet werden.


Im Datenarchiv kann nach Berichtstyp, Jahr und Monaten ausgewählt werden.

Mit dem Filter können einzelne Fahrzeuge ausgewählt werden und anschließend der Download ausgeführt werden.


Nach dem Download muss die Datei mit dem richtigen Passwort entzippt werden.


Verwenden Sie zum Entzippen und öffnen das kostenlose 7-zip Programm.

7-Zip

Optionen Fahrzeugliste

Mit den Spalten "Fahrzeit heute" und "Fahrzeit seit letzter Pause" kann die Fahrzeit der Fahrzeuge sehr schnell kontrolliert werden.

 

Funktionen

Erklärung

Fahrzeugliste Aktualisierungszeit (Sek.)

Standard: 30

Bei größerer Fahrzeuganzahl empfehlen wir eine Aktualisierung alle 10 Minuten, um die Ladezeiten zu reduzieren

Fahrzeugliste: lade Informationen zu PersonenFahrer-Information anzeigen
Fahrzeugliste: nur nach Fahrzeugnamen filternTextfilter sucht nach Fahrzeugnamen oder auch andere Inhalte
Fahrzeugliste: lade FahrzeuggruppenFahrzeuggruppen anzeigen
Untergruppen verbergenBlendet Gruppen aus, die vom Operator nicht gesehen werden sollen

Fahrzeit Definition

Variante vom Fahrtenbuch:

  • Derzeit wird die Fahrzeit als Summe der Fahrzeit des Fahrtenbuchs seit Mitternacht berechnet.
  • Abhängig von der Fahrzeug-Konfiguration (Eingänge DI1 = Zündung) ist die Fahrzeit die Summe der Zündung AN Zeit oder die Summe der Zeit mit Bewegung
  • Ein fahrerbasiertes Modell wird noch nicht unterstützt.


IVMS Variante

  • Fahrzeit auf Basis aller Datensätze mit Geschwindigkeit
  • Fahrtunterbrechungen unter 5 Minuten werden als Fahrzeit durchgerechnet.
  

Optionen Karte

Funktion oder Feld

Beschreibung

Fahrzeugbeschriftungsfarbe

Farbe des Fahrzeugnamens in der Landkarte

Min Stillstandszeit (sek)

Leerlauf- oder Stillstandszeiten (mit Zündung an) werden in der Historie nur ab x Sekunden angezeigt

Min Wartezeit (sek)

Wartezeiten (mit Zündung aus) werden in der Historie nur ab x Sekunden angezeigt

Geschwindigkeitssymbole, Fahrzeugnamen und Pfeile in der Karte anzeigen

Ein/-ausblenden der Symbole in der Landkarte

Große Icons mit Richtung verwenden
Richtungsmodus Icons überschreiten 

Geofence Namen anzeige

Anzeigen der Namen in der Karte

Pfeile anzeigen

Geschwindigkeitspfeile in der Karte anzeigen

Alle Geofences anzeigen

Alle Geofence-Bereiche (Symbole) werden angezeigt, egal ob ein Fahrzeug in der Nähe ist

Kein automatischer Zoom auf einzelne Fahrzeuge mehr

Alle beim Baum markieren

Beim Einsteigen/Umsteigen zwischen aktueller Übersicht und Historie

Fahrspur ab aktueller Uhrzeit

Ab aktueller Uhrzeit zeigt keine Fahrspur, wenn das Fahrzeug schon länger steht.

Landkarten Pfeile Anzahl

100: Standard-Anzahl

200: doppelt so viele Pfeile

500: 5x so viele Pfeile

50: halb so viele Pfeile

Spurbreite (1..6)

Linienstärke der Historie

Symbolgröße (5..20)

Größe der Fahrzeugsymbole

ARC GIS

Weiteren Kartenanbieter einblenden

Geofence Symbol

Standardsymbol für neue Bereiche

Geofence-Umrandung anzeigen

Bereich wird angezeigt

KML MapEinblenden von zusätzlichen Landkarten

Optionen Geofence Einstellungen

Geofence-Standardwerte gelten für alle Bereiche, die durch Importdateien, die Importschnittstelle oder durch automatisches Anlegen automatisch erstellt werden.

 

Besonders wichtige Geonfence-Einstellungen

Funktion oder Feld

Beschreibung

Geofence Import Min Qualität

Qualitätskennzahl für den Import

Empfohlen ist bestens 9, mindestens 4

Geofence Import Min Klasse

Qualitätskennzahl für den Import

Empfohlen ist mindestens 4

Ignoriere Zeiteinschränkungen für Berichte

Wenn aktiviert, dann gelten die Zeiteinschränkungen am Geofence nur für die Alarmierungen

Point-of-Interest Einstellungen für Geofences

Mit den Point-of-Interest Einstellungen wird im Adressfeld in Ergänzung oder als Alternative zu einer fehlenden Adresse die Entfernung zum nächsten markanten Punkt (Point-of-Interest) angezeigt.

Erstelle Geofence als POINeue Bereiche sind gleichzeitig auch Point-of-Interests
Zeige nächsten POI wenn keine Adresse gefunden wirdPoint-of-Interest wird im Adressfeld zusätzlich zu Längen- und Breitengraden angezeigt, wenn keine reverse Straßenadresse gefunden wird
Zeige immer nächsten POIPoint-of-Interest wird immer im Adressfeld zusätzlich zur vorhandenen Straßenadresse angezeigt

 

Optionen für RFID Funksensoren (optional)

Hier wird eingestellt, ob alle Funksensoren, die vom Ortungsgerät erfasst werden, tatsächlich auch in der Software neu angelegt werden sollen. Diese Einstellung sollte nach der Startphase deaktiviert werden.

Weiters wird eingestellt, wie die Software reagiert bei (Bericht, Email, SMS, Sprachanruf):

  • Funksensor Spannung Niedrig Alarm
  • Funksensor verlässt zugeordnetes Geofende
  • Funksensor verlässt Fahrzeug

Funktion oder Feld

Beschreibung

RFID automatisch anlegen

Wenn ein neuer RFID Chip in der Nähe erkannt wird, wird der Chip automatisch angelegt. Diese Einstellung sollte nach der Startphase deaktiviert werden, um nicht fremde Chips in der Software aufzuzeichnen.

RFID TAG

Typ des automatisch angelegten Chips

- Von 000000 bis 0FFFFF normale Objekt ID Chips ohne Wert

- Beginnend mit 8 von 800 bis 8FF => Temperatur Chip, der Wert ist die Temperatur in °C

- Beginnend mit B von B00 bis BFF => Bewegungs-Chip, der Wert ist ein Index für die Stärke der Bewegung

- Beginnend mit 9 von 900 bis 9FF => Feuchtigkeits-Chip, der Wert ist die relative Luftfeuchtigkeit

 

RFID Spannung Niedrig Alarm

Zukünftige Verwendung

RFID Asset Alarm

Zukünftige Verwendung

RFID Geofence Alarm

Zukünftige Verwendung

 

Optionen für Touren (optional)

Die Einstellung Arbeitszeit/Worktime wird für die Touren-Optimierung verwendet.

 

Aktivitäten (Tempore)

Die Aktivitäten werden auf Tempore Geräte oder Garmin Navi Geräte übertragen.

 

Optionen für Aktivitätengruppen (Tempore)

Die Aktivitätengruppen werden für die Arbeit mit Tempore benötigt. Aktivitäten werden in Gruppen organisiert. Je Mitarbeiter kann eine andere Aktivitätengruppe gewählt werden.

Optionen DC (Tempore Device Center)

Wichtige Einstellungen für die Verwendung des Tempore Device Center

 

FeldBeschreibung
Export Device Center Masterdata

Die Stammdaten aus der GPS Fleet Software (Personen, Geofence-Bereiche mit Teilbereichen, Fahrzeuge, Aktivitäten, Einstellungen) werden an den GPS Data Server zum HTTP-Abruf durch das Tempore Device Center übergeben

Wenden Sie sich an den Anbieter, um diese Funktion zu aktivieren

Daten komprimieren

Standardmäßig aktiviert

Die Stammdaten werden als gezipptes XML übertragen

Modus

Std: Standardverwendung der Tempore Geräte

Group: Tempore-Geräte können auch für Mitarbeitergruppen verwendet werden

Shift: Verwendung auch im Schichtbetrieb (wird nicht empfohlen)

Group-Shift: derzeit nicht in Verwendung (wird nur im Spezialfall empfohlen)

Max. Gruppengröße4-5 Mitarbeiter können am Tempore Contact gleichzeitig angemeldet sein
Stoppe Aktionen automatischWenn eine Buchung z.B. vor 18 Uhr beginnt und man vergisst, die letzte Buchung zu beenden, wird diese zur Auto Stopp Zeit automatisch gestoppt, damit sich der Mitarbeiter am nächsten Morgen normal anmelden kann.
Aktivitätenwechsel per MenüEin Wechsel der Aktivitäten über das Pulldown am Tempore Gerät ist möglich
Aktivitäten Zeit RecordAktivitäten können am Tempore Gerät gestartet / gestoppt werden
Auto Stopp bei neuem ObjektStandardmäßig aktiv: Vorherige Aktivitäten/Buchungen werden beendet , wenn ein neues Objekt begonnen wird(
Export Staff Nr.Die Personalnummer wird mit in das Tempore Device Center übernommen
Device Center ExportDie Übertragung der Stammdaten wird begonnen und dauert überlicherweise 2-5 Minuten.

"Zeitspannenaufzeichnung

und Aktivitäten-Zeit-Record"

Für zukünftige Verwendung

Tätigkeitswechsel-Buttons: wenn eine Objektbuchung gestartet wurde, können mit Tätigkeitswechsel-Buttons bei genau diesem Objekt die Tätigkeiten gewechselt werden ohne die Objektbuchung zu beenden.

 

Optionen Erweitert

FeldBeschreibung
GPS Positionen verbergen bei Fahrten/Bewegung mit Zündung AUS

Standardmäßig deaktiviert: Wenn bei einem Fahrzeug bei den digitalen Eingängen Zündung konfiguriert ist, und die Zündung AUS ist, und sich das Fahrzeug bewegt wird (abschleppen, am Tieflader transportieren, ...), dann werden Veränderungen der GPS Position von der Software NICHT angezeigt.
Vorteil: in der Historie werden Sprünge und GPS Ungenauigkeiten nicht angezeigt. Nachteil: Abschleppen von Fahrzeugen wird nicht angezeigt.

Aktiviert: Wenn bei einem Fahrzeug bei den digitalen Eingängen Zündung konfiguriert ist, und die Zündung AUS ist, und das Fahrzeug bewegt wird, werden Veränderungen der GPS Position dennoch angezeigt.
Vorteil: Abschleppen und Transportieren wird angezeigt.

Achtung! Viele Ortungsgeräte schicken nur Daten, wenn die Zündung AN ist. Für die Verwendung dieser Funktion kann ein Konfigurations-Update notwendig sein. Wenden Sie sich an unseren Support!

CANBUS Auto-KM-Kalibrierung (täglich)

Bei Geräten, die den Kilometerstand vom CANBUS des Fahrzeugs übertragen, wird der tatsächliche Kilometerstand während des ersten Stopps ins Fahrtenbuch übertragen.

Der Start-Kilometerstand der zweiten Fahrt am Tag beginnt mit dem tatsächlichen Kilometerstand.

Test E-Mail, Test SMS, Test Anruf

Löst eine Alarm-Email, eine Alarm-SMS oder einen Alarm-Anruf aus, um die Zustellung zu testen.

Voraussetzung: SMS/Alarm-Paket muss konfiguriert sein und SMS/Alarm Guthaben muss vorhanden sein.

Bei Fragen/Problemen wenden Sie sich an unseren Support.

 

Beispiel für Fahrt einer Baumaschine, bei der Zündung am DI3 konfiguriert ist, und die bei Bewegung GPS Punkte schickt. Der Transport wird erkannt, wird aber NICHT im Fahrtenbuch angezeigt, weil die Zündung AUS ist.

 

 

 

Optionen Betriebsdatenerfassung

Ein neuer Bericht zur Betriebsdatenerfassung vergleicht die Dauer der Zeit mit Zündung AN mit der Dauer der Zeit mit MOTOR AN und zeigt Unterschiede in einer Rot-Grün-Orange Skala an.

Bei den Optionen ist einstellbar, ab wie vielen Stunden die Differenz als orange und ab wie vielen Stunden die Differenz als rot angezeigt.


Wenn die Zeitdifferenz zwischen Zündung und dem digitalen Eingang für den Motor in Stunden unter 2 Stunden ist, wird die Zeile in grün angezeigt.

Wenn die Differenz zwischen Zündungssignal und Motorsignal länger als 2 Stunden ist, wird der Tag in orange angezeigt.

Wenn die Zeitdifferenz zwischen Zündung und Motor mehr als 4 Stunden beträgt (z.B. Zündung 8 Stunden, Motor 3 Stunden), wird der Wert in rot dargestellt.



Beim Bericht kann der digitale Eingang für das Motorsignal ausgewählt werden.

 

Optionen für Municial-Service/Winterdienst/Streudaten-Erfassung(optionales Zubehör)

Kunden im Winterdienst können zusätzlich das Kommunaltechnik Modul (GPS Municipal Services) verwenden.

Mit den Optionen kann der Streudaten-Bericht konfiguriert werden.

FunktionBeschreibung
IOT CheckboxGPS Municial Modul und IOT Sensoren werden eingeblendet
IOT Alarm Logging Min. Zeit (min)Nur fürTankmatix: alle x Minuten wird ein IOT Alarm in der Software aufgezeichnet
IOT Alarm Logging SMS/Anruf zeit (min)Nur fürTankmatix: alle x Minuten wird eine SMS/ein Anruf ausgelöst
IOT Alarm E-Mail Min. Zeit (min)Nur fürTankmatix:  alle x Minuten wird eine Email ausgelöst
Winterdienst Bericht min. Distanz (m)alle x Meter wird eine neue Zeile im Streudatenprotokoll begonnen, empfohlen sind 1000 bis 5000 Meter
Winterservice Protokoll bei Tageswechseltäglich wird ein neues Protokoll erstellt
Winterservice Protokoll bei Fahrerwechselwenn ein Fahrer sich abgemeldet hat, wird ein neues Protokoll erstellt
Software berechnet g/ml, wenn Streuer/Sprüher anBei Streuern, die keine Gesamtmenge übertragen, wird die Menge in der Software circa berechnet
Automatische ProtokolmailsFahrer bekommen auf die beim Fahrer hinterlegte Email die erstellten Protokolle per Email
Protokoll-Eintrag bei PflugwechselBei einem Eingangswechsel am Pflug (konfiguriert bei den digitalen Eingängen) wird ein neuer Datensatz im Protokoll erstellt
Protokoll-Eintrag bei StreueränderungBei einer Änderung am Streuer (konfiguriert bei den Eingängen > RS232) wird ein neuer Datensatz im Protokoll erstellt
Winterservice Protokoll PLZ Statistikdie Tabelle mit den Werten pro PLZ wird im Bericht eingeblendet
Winterservice Protokoll DetailsDetails im Protokoll ein-/ausblenden
Winterservice Protokoll Bereich/Geofence-StatistikEinblenden der Werte für Geofence-Bereiche
Winterservice Protokoll neueste zuerstDie Detaildaten werden entweder vom neuesten oder ältesten Punkt sortiert
Max. Schalter in Zusammenfassung anzeigenEin-/Ausblenden der Werte für den Maximal-Schalter
Protokoll-Änderung bei Max. Schalter ÄnderungBeim Betätigen der Max-Taste wird ein Eintrag im Protokoll erzeugt
Kammer 1 und 2 zusammenfassen im Berichtdie Mengen von Kammer 1 und 2 werden summiert
Tankverbrauch nur in Litern anzeigendie Sole-Menge wird nur in Litern angezeigt (alternativ Liter und Kilo)
Temp 1 im Protokoll Bericht anzeigenWerte des Temperatursensors werden angezeigt
  

 

 

Optionen dynamische Felddefinitionen und Listen

Es können eigene extra Felder angelegt werden.

Die Felder werden am Fahrzeug, Geofence, bei Personen, Zeiteinträgen angezeigt.

 

Wenn ein dynamisches Feld eine Liste ist, können die Einträge der Liste erstellt werden.

 

 

 

Optionen Gebietsteile (Tempore)

Neue Gebietsteile können angelegt werden.

Die Gebietsteile werden bei den Personen und Geofence-Bereichen angezeigt.


Optionen Positionen

Die Position eines Fahrers kann über eine Liste definiert werden.


Optionen Nachrichtenversand

Es kann die Vorlage für den Versand von Aufträgen an die Fahrer verändert und ergänzt werden.

In der Vorlage kann mit %Feldern% gearbeitet werden. Für Details wenden Sie sich an Ihren Anbieter!


Optionen Apps & Kommunikation

Bei Bedarf kann der eigene E-Mail-Server zum Versand der Aufträge verwendet werden. Wenn diese Felder leer bleiben, wird der Email-Server des Anbieters verwendet.


FunktionBeschreibung
Email Absender AdresseDie Aufträge werden von dieser Email versendet. Die Fahrer-Antworten gehen an diese EMail zurück
Extra-Email FelderDamit die Aufträge zeitgleich an mehrere Empfänger z.B. Disponenten im Haus verteilt werden können.
Checkboxen für SMS, Navi, EmailBei einem neuen Auftrag werden nur die ausgewählten Übertragungsarten standardmäßig verwendet.
FußzeileDie Fußzeile der Aufträge



 

Tempore Button Type

FunktionBeschreibung
Button TypeNeuer Gruppierungs-Typ für die Tempore Identifikationsmedien
PLUSNeue Typen anlegen

Personengruppen

Die Gruppen werden für Gruppenbuchungen bei der Zeiterfassung benötigt

 

Optionen > Events

Hier können Ereignisse angelegt werden, die für alle Fahrzeuge gelten.

FunktionBeschreibung
EventnameEreignis aus der Pulldown Liste auswählen
AktionArt der Alarmierung (Anzeige im Bericht, Email, SMS, etc.)
Assetfilter

leer ... gilt für alle Fahrzeuge

wenn ein Fahrzeugname eingegeben wird, gelten die Events nur mehr für alle Fahrzeuge mit dem Text im Namen

 

Optionen Restriktionen

Es können eigene Zeitfenster definiert werden, die für die Berichte, E-Mail-Berichte und Alarme als Zeiteinschränkung verwendet werden können.

FunktionBeschreibung
NameName des Zeitfilters
VonBeginnzeit
bisEndzeit
WochentageMehrfachauswahl möglich

 

Tour-Status und Tour-Stopp Status

siehe Tour-Modul.