Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Seite als PDF downloaden

Fahrzeug-Konfiguration Reiter Allgemein

Funktionen und Felder

Erklärung

Fenstertitel

Fahrzeugname, gefolgt von Fahrzeug/AssetID (in Klammern) – Geräte-Modell und Startdatum

Fahrzeugname

Freitext, bitte ohne Sonderzeichen, wird in der Landkarte angezeigt

Fahrzeug-Typ

Auswahl-Menü: Symbol wird in der Landkarte angezeigt

Motortyp

Auswahl-Menü: für zukünftige Verwendung

MSISDN

GSM Nummer der SIM-Karte: es ist absolut notwendig, dass die korrekte GSM Nummer im Format +43664... zu jedem Fahrzeug hinterlegt ist, da ansonsten kann KEIN Support erfolgen

IMEI

Eindeutige Gerätenummer des Ortungsgeräts

Nur ändern, wenn für ein bestehendes Fahrzeug mit dem gleichen Namen ein neues Ortungsgerät verwendet werden soll und das alte Gerät NICHT mehr verwendet wird.

Ohne GPS-Gerät (ohne IMEI Nummer) kann ein Fahrzeug für allgemeines Fuhrparkmanagement mit dem "-"Minus-Symbol angelegt werden

Berichtsgruppe

Alle Fahrzeuge mit der gleichen Berichtsgruppe (z.B. „niederlassung ost“) werden im Berichtsmodul zusammengefasst

Treibstoff

Für Tankbeleg-Modul und zukünftige Verwendung

Durchschnittsverbrauch

Für Tankbeleg-Modul, CANBUS und zukünftige Verwendung

Tankvolumen

Für Tankbeleg-Modul und zukünftige Verwendung

CO2 (g/km)Mittlerwer CO2 Ausstoß (laut Zulassungsschein) zur Berechnung des gesamten CO2 Ausstosses (Berichte)

Linienfarbe

Für die Fahrzeug-Historie

Heimatlandliste

z.B. AUT für Österreich eingeben: bei Verlassen des Heimatlands erfolgt ein Alarm

Länder müssen im ISO-Format angegeben werden.

Keine Daten von der Box seit

Diese Funktion wird verwendet, um Fahrzeuge mit Problemen zu erkennen, die für eine gewisse Zeit nicht gesendet haben.

Wählen Sie eine Zeitspanne, nach der das Fahrzeug ORANGE angezeigt wird, wenn keine neuen Daten kommen.

Wenn Sie z.B.: 3 einstellen, wird das Fahrzeugsymbol ORANGE, wenn die Software für mehr als 3 Stunden keine neuen Daten vom Gerät empfangen hat.

Wenn Sie 24 Stunden einstellen, wird das Fahrzeug nach 24 Stunden ohne neue Daten vom Gerät erhalten zu haben, ORANGE angezeigt

Wenn Sie “disabled” einstellen, wird das Fahrzeug nie gelb werden.

Navigation verbunden

Aktivieren, wenn Garmin FMI Navi angeschlossen ist (optional)

Heimbereich

Dieser Geofence-Bereich ist der Start- und Endbereich für Touren des Fahrzeugs, optional für Tourenmodul in Verwendung

Treibstoff-Alarm Limit in % (nur CANBUS)

Wenn der CANBUS Tankfüllstand um mehr als x% abfällt, wird ein Alarm ausgelöst.

Achtung! Aufgrund von Messwert-Schwankungen sind Fehlalarme möglich. Die Genauigkeit des Messwerts zum Zeitpunkt X kann nicht garantiert werden.

Optional nur für CANBUS, wenn Füllstand übermittelt wird:

Geschwindigkeits-Überschreitung um

Pufferwert für Geschwindigkeitswarnung eingeben.

  • Wenn Sie 15 eingeben, löst ein Fahrzeug auf einer Straße mit Limit 50 einen Alarm ab 65 km/ aus.
  • Wenn Sie 50 eingeben, löst ein Fahrzeug auf einer Straße mit Limit 50 einen Alarm ab 100 km/ aus.

Arbeitet nur in Verbindung mit TeleAtlas Straßendaten. Wenn die Straßendaten nicht verfügbar sind, wird dieses Limit nicht verwendet.

Standard Limit (km/h)

Bei Geschwindigkeiten über diesem Wert wird immer Alarm ausgelöst

Nicht in den Berichten

Aktivieren, um das Fahrzeug nicht in den Berichten anzuzeigen, z.B. für mobile oder ungenaue Ortungsgeräte

Versicherungsdatum

Informationsfeld - Datum für Ablauf der Versicherung

Zulassungsdatum

Informationsfeld - Datum für Ablauf der Zulassung

Fahrgestellnummer

Informationsfeld - Textfeld für Berichte

Modell

Informationsfeld - Textfeld für Berichte

In Google Earth Real-Time ausblenden

Fahrzeug wird bei Verlinkung in Google Earth ausgeblendet.

Nicht anzeigen in Fahrzeug-Liste

Blendet das Fahrzeug in der Gesamt-Fahrzeugliste aus

Archiviert

Markiert das Fahrzeug als „altes“ Fahrzeug (z.B. nach dem Ausbau des GPS Geräts)

Archivierte Fahrzeuge können in den Optionen ausgeblendet werden

EmailZum Versenden von Aufträgen an das Fahrzeug
Leichtes FahrzeugIVMS Konfiguration als Leichtfahrzeug (im Unterschied zu Schwerfahrzeug)

Fahrzeug-Konfiguration Reiter Service

Funktionen und Felder

Erklärung

Aktueller Kilometerstand

Tachostand: Wert einstellbar im Fahrtenbuch-Modul (nur mit Admin-Rechten, Änderungen werden dokumentiert)

Service nach gefahrenen KM

Wenn diese Option aktiviert ist, wird das nächste Service nach gefahrenen KM gezählt

KM-Stand letztes Service

Eingabe letztes Service für Fahrzeug-Bericht

Nächstes Service bei (in KM)

Eingabe nächstes Service für Fahrzeug-Bericht und Alarm

Service nach Datum

Wenn diese Option aktiviert ist, wird das nächste Service nach Datum gezählt

Datum des letzten Service

Eingabe letztes Service für Fahrzeug-Bericht

Nächstes Service am

Eingabe nächstes Service für Fahrzeug-Bericht und Alarm

Service nach Betriebsstunden

Wenn diese Option aktiviert ist, wird das nächste Service nach Betriebsstunden gezählt

Aktuelle Betriebsstunden

Betriebsstunden eingeben. Die Betriebsstunden werden anhand des aktiven Zündungssignals berechnet und in Berichten angezeigt.

Betriebsstunden letztes Service

Eingabe letztes Service für Fahrzeug-Bericht

Nächstes Service bei h

Eingabe nächstes Service für Fahrzeug-Bericht und Alarm

Freitextfeld

Einfaches Freitetfeld

Fahrzeugkonfiguration Reiter Alarme

Die Alarm-Empfänger pro Fahrzeug werden mit , getrennt eingegeben, Telefonnummern werden mit +43... eingegeben. Die globalen Empfänger werden bei den System-Einstellungen eingegeben.

 

Siehe Alarme

Fahrzeugkonfiguration Reiter Restriktionen

Die ausgewählten Alarme können auf verschiedene Zeitfenster eingeschränkt werden. Außerhalb der aktivierten Zeitfenster erfolgt kein Alarm. Die Zeiteinschränkung gilt für ALLE Alarme des Fahrzeugs.

Es können auch fixe Zeiteinschränkungen bei den Optionen konfiguriert werden.

Erklärung für die Alarme oben:

Am Sonntag wird von 00:00 bis 24:00 Uhr den ganzen Tag jeder Alarm ausgelöst.

Am Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag wird von 18:00 abends bis 06:00 früh am Folgetag Alarm ausgelöst.

Am Freitag und Samstag wird von 14:00 bis 06.00 am Folgetag Alarm ausgeöst

 

Fahrzeugkonfiguration Reiter Temperatur

Die Temperaturalarme werden nur angezeigt, wenn Daten dafür kommen. Die iButton Temperatur-Sensoren, die mit Ortungsgeräten laut Einbauanleitung verbunden sind, werden automatisch erkannt und benötigen keine gesonderten Einstellungen.

Funktionen und Felder

Erklärung

Untere Temperaturgrenze eingeben

Darunter erfolgt ein Alarm

Obere Temperaturgrenze eingeben

Darüber erfolgt ein Alarm

E-Mail oder SMS

Art der Alarmierung

Temp Sensor Limit:

Dauer in Minuten, die die Temperatur über/unter dem Limit sein muss, bevor Alarm ausgelöst wird

Fahrzeugkonfiguration Reiter Eingänge und Ausgänge

Es ist sehr wichtig (abhängig vom Anschluss der Geräte) die richtigen Ein- und Ausgänge zu verbinden (oder nicht zu verbinden). Tragen Sie keine Ein- und Ausgänge in der Software ein, wenn das Gerät nicht wirklich damit verbunden ist.

Das Verbinden mit Zubehör, Sensoren, Schaltern oder Signalen erfordert einen fachmännischen Anschluss, der beim Einbau zu testen ist. Der Eingang/Ausgang des Ortungsgeräts muss eventuell vor dem Anschluss geändert werden.

 

Input

Input Typ

Beschreibung

Voraussetzung

Zündung

Digital

Sehr wichtig.

Über das Signal Zündung AN/AUS werden Wartezeiten erkannt. Die Zündung muss fachmännisch mit dem richtigen Eingang verbunden sein (u. der Eingang muss aktiviert und getestet worden sein).

1: Zündung AN (Beginn der Fahrt)

0: Zündung AUS (Ende der Fahrt)

Einige Berichte und Alarme funktionieren nur, wenn die Zündung richtig angeschlossen wurde

Alarm Schalter

Digital

Einfacher Schalter für Alarm- oder Notfallsituationen. Wenn der Schalter aktiviert wird, erfolgt eine Alarmierung (per E-Mail oder SMS)

Einfacher Taster

Privatschalter

Digital

Schalter, um zwischen Privat und Firmenfahrten zu unterscheiden.

0: Firmenfahrt

1: Privatfahrt: Adressen werden im Fahrtenbuch Bericht ausgeblendet oder gelöscht (siehe Optionen)

Einfacher Kippschalter

Neukundenschalter

Digital

Per Knopfdruck wird an der aktuellen Position ein Geofencing-Bereich angelegt.

Einfacher Taster

Tankschutz-Modul

Digital

Löst Alarm aus, wenn der Tank entleert wird.

Zusatzkomponente Tankabsicherungsmodul

Weitere Eingangssignale

Digital

Werden als Nebenantrieb ausgewertet oder angezeigt, wenn das Signal aktiv ist

Anschluss an freien Eingang

Analoger Füllstandssensor

Analog

Füllstand zwischen 0,5 bis 5,5 Volt wird angezeigt

Im Reiter "Fahrzeugkonfiguration > Erweitert" wird die Konfiguration eingegeben

Achtung bei mangelnder Genauigkeit

 Anschluss analoge Spannung

RS232 Konfiguration für Winterdienst oder spezielles Zubehör (z.B. RFID Reader via RS232)

 

FunktionErklärung
Voraussetzung

Das Ortungsgerät muss vom Anbieter für RS232 aktiviert werden

RS232-Kabelsatz mit Adapter "ausgekreuzt"

Das Protokoll des Herstellers muss bereits implementiert worden sein und am Hersteller-Gerät muss die entsprechende Fernübertragungsart aktiviert sein

Auswahl

Wählen Sie das richtige Übertragungsprotokoll und SPEICHERN Sie danach. Die neuen Einstellungen werden an das Ortungsgerät übertragen, sobald das Gerät das nächste Mal Daten an die GPS Fleet software schickt.

Für einige Hersteller gibt es mehrere Protokolltypen. Kontaktieren Sie zur richtigen Auswahl (am Hersteller-Gerät) und in der Software unseren Support.

Fahrzeugkonfiguration Reiter "Extra Felder" (siehe Fahrzeugliste mit dynamischen Extra-Feldern (optional))

Extra-Felder sind dynamische Felder, die von Ihnen bei den Optionen selbst angelegt werden können. Verwenden Sie die Felder für allgemeines Fuhrpark-Management.

 

Fahrzeugkonfiguration Reiter Fahrer

Funktionen und Felder

Erklärung

Auswahl erlaubter Fahrer

Fahrer, die sich als Fahrer am Fahrzeug anmelden dürfen, per Checkbox auswählen

Wichtig für Alarme

Auswahl Standard Fahrer

Der aktuelle Fahrer für die Berichte

Beifahrer 1 – 3

Verwendung in der Zeiterfassung: der Beifahrer erhält die gleichen Zeiten wie der Fahrer

App sichtbar für alle

Aktivieren, damit das Fahrzeug für alle Fahrer auswählbar ist

Nicht aktiv: Fahrzeug ist nur für ausgewählte Fahrer auswählbar

Fahrzeugkonfiguration Reiter RFID-Fahrzeugzuordnung (optional)

Vorhandene RFID Sensoren können einem Fahrzeug fix zugeordnet werden, damit beim Fahrzeug nicht zufällig andere Sensorwerte ausgewertet werden.

Funktionen und Felder

Erklärung

Typ

Art des RFID Sensors (z.B.):

  • Identifikation
  • Temperatur
  • Bewegung
CodeNummer des Tags
KurznameName des Tags
PlusNeue Zuordnung hinzufügen
DoppelklickZuordnung bearbeiten

Fahrzeugkonfiguration Reiter Kommandos

Kommandos werden von der GPS Fleet Software via SMS an das Fahrzeug gesendet.

Das gewünschte Kommando markieren und danach mit "Senden" an das Fahrzeug senden.

Achten Sie darauf, dass...

  • Kommandos nur an Geräte, die per GSM-Netz erreichbar sind.
  • Kommandos Auswirkungen auf die Datengenauigkeit, die Datenmenge und auch auf das Fahrzeug haben kann.
  • der Anbieter nicht überprüfen kann, welche Kommandos vom User selbständig an die Geräte geschickt werden
  • der Anwender die Kommandos sorgfältig und auf eigene Verantwortung verwendet.

Gründe, dass Kommandos nicht sofort zugestellt werden können:

  • Gerät wird nicht mit Strom versorgt
  • Gerät im Tiefschlafmodus (GSM nicht aktiv)
  • Gerät außerhalb GSM Empfangs
  • Problem mit SIM-Karte oder SMS Versand

Fahrzeugkonfiguration Reiter Fahrtenbuch

Funktionen und Felder

Erklärung

Kurze Wartezeiten entfernen [sek]

Das bedeutet, dass kürzere Wartezeiten (Standardwert ist 60 Sekunden) zwischen 2 Fahrten im Fahrtenbuch ausgelassen werden und die Fahrt somit als durchgehende Fahrt angezeigt wird. Dadurch wird das Fahrtenbuch verkürzt.

Wenn Sie diese Option auf z.B. 300 Sekunden einstellen, werden Fahrten mit kurzen Stopps dazwischen unwiderrufbar zusammengefügt. Die Änderung ist nachträglich nicht korrigierbar

Lange Fahrten splitten

Fahrten über x Stunden werden getrennt, wenn z.B. ein Fahrzeug länger steht, aber den Stopp nicht schicken konnte.

Stand mit Zündung AN/Geschw./Dig 1-4 Unterbrechnungszeit

War der letzte Datensatz eine Standzeit mit Zündung AN und kommt für länger als x Minuten kein Datensatz, dann unterbricht der nächste Datensatz die Standzeit, damit keine zu langen Standzeiten mit Zündung AN entsteht.

Stopp erzeugen wenn keine Zündung konfiguriert und Distanz kürzer als x Meter

Wenn beim längeren Halten die Zündung nicht konfiguriert ist und minimale Distanzänderungen (wenige Meter) vom Gerät kommen, dann wird mit dieser Option trotzdem ein Stopp im Fahrtenbuch gesetzt, wenn die Distanzänderung kürzer als x Meter ist.

Fahrten von privaten zu privaten Bereichen sind privat

Wenn die Fahrt in einem privaten Geofence-Bereich beginnt und in einem privaten Geofence-Bereich endet, wird die Fahrt im Fahrtenbuch automatisch eine Privatfahrt.

Fahrten von privaten zu geschäftlichen Bereichen sind privat

Wenn die Fahrt in einem privaten Geofence-Bereich beginnt und in einem geschäftlichen Geofence-Bereich endet, wird die Fahrt im Fahrtenbuch automatisch eine private Fahrt.

Fahrten von geschäftlichen zu privatem Bereichen sind privat

Wenn die Fahrt in einem geschäftlichen Geofence-Bereich beginnt und in einem privaten Geofence-Bereich endet, wird die Fahrt im Fahrtenbuch automatisch eine private Fahrt.

Fahrten von geschäftlichen zu geschäftlichem Bereichen sind geschäftlich

Wenn die Fahrt in einem geschäftlichen Geofence-Bereich beginnt und in einem geschäftlichen Geofence-Bereich endet, wird die Fahrt im Fahrtenbuch automatisch eine geschäftliche Fahrt.

 

Fahrtenschreiber (Beta-Funktion, optional nur mit entsprechender Geräte-Konfiguration und Firmware)

Mit dieser Funktion (noch in Beta-Testphase) werden detaillierte GPS-Daten während der Fahrt am Gerät mitgeschrieben und können bei Bedarf (z.B. nach einem Unfall) heruntergeladen werden.

Der Anbieter kann aber nicht garantieren, dass nach einem Unfall das Gerät ordnungsgemäß aufgezeichnet hat oder funktioniert.

Funktionen und Felder

Erklärung

Fahrtenschreiben aktivieren

Aktivierungskommando wird an das Gerät geschickt

Das Gerät muss online mit der Software verbunden sein, damit das Gerät erfolgreich verarbeitet werden kann

Fahrtenschreiber deaktivierenFahrtenschreiber-Funktion deaktivieren
Datumsauswahl

Download von Daten des ausgewählten Datums

Achtung! Der rollierende Speicher hat nur die Daten der letzten Fahrten/Tage

Datendownload vom Gerät initialisierenStartet den Download
Verfügbare Daten als Excel downloadenDaten als Excel erhalten
Verfügbare Daten als KML downloadenDaten für Google Earth laden

 

Fahrzeugkonfiguration Reiter Erweitert

Siehe Anleitung "Wie funktioniert die Fahreranmeldung?"

Funktionen und Felder

Erklärung

Boxserver Info

  • logoutmode=0 … Kein Biepsen, keine Abmeldung (Fahrer bleibt angemeldet)
  • logoutmode=1 … Biepsen, Abmeldung über Nacht (neue Anmeldung am nächsten Morgen)
  • logoutmode=2 … Biepsen, Abmeldung bei Stopp (neue Anmeldung mit nächster Fahrt)
  • logoutmode=3 … Biepsen, keine Abmeldung (Fahrer bleibt angemeldet)
 Fuel Extra

Bei den erweiterten Feldern kann über eine Formel der Tankfüllstand angezeigt werden.
Die Werte müssen von einem analogen Tanksensor kommen.
Bei den Eingängen muss der analoge Sensor konfiguriert sein.

 

Formel: VL:0.6; VH:5.5; VLval:100: VHval:0; less_VL:-1;  greater_VH:-1:

    • VL: minimaler Voltwert (Komma muss “.” sein)
  • VH: maximaler Voltwert (Komma muss “.” sein)
  • VLval: 100 oder 0 – ist der minimale Voltwert 100% voll oder 0% leer
  • VHval 100 oder 0 – ist der maximale Voltwert 100% voll oder 0% leer
    • Less_VL: -1 den letzten Wert verwenden
  • greater_VH:-1 den letzten Wert verwenden
 
DHL IDEindeutige Bezeichnung des Fahrzeugs in einem Drittsystem
Nicht anzeigen in Fahrzeuglisteblendet das Fahrzeug in der Fahrzeugliste aus
in Werkstattblendet das Fahrzeug-Symbol in der Landkarte aus
debugfür technische Analyse
kein JSONKeine Daten für die Schnittstelle
Tiefschlafmodus konfiguriertGeräte im Tiefschlaf sind nicht per SMS erreichbar
Eingang-Änderungen

Die Rohdaten der Eingänge DI1 bis DI4 können software-seitig verändert werden, damit inverse (verkehrte) Signale verarbeitet werden können.

  • Eingang umdrehen: 0->1 Eingang von 0 immer auf 1 schalten, 1 - 0 Eingang von 1 immer auf 0 schalten
  • immmer 0: Eingang immer 0 setzen
  • immer 1: Eingang immer 1 setzen

 

 

 

 

 

  • No labels