Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

  • In seltenen Fällen (wenn keine GSM-GPRS Netzwerkverbindung hergestellt werden kann), dauert es nach dem Start eine kurze Zeit (bis zum Netzempfang), bis das Piepsen beginnt. Sie können sich nach dem Start der Zündung anmelden.
  • Wenn kein GPS Signal vorhanden ist (in Gebäuden, Tiefgaragen, ...), erfolgt kein Warn-Ton. Man kann sich als Fahrer aber trotzdem anmelden.
  • Wenn die zentrale Software gewartet oder abgeschaltet ist, wird kein Piepsen ausgelöst. Sie können sich trotzdem anmelden.

Ausname "nicht erlaubter Chip"

  • Wenn in der zentralen Software nur bekannte Chips als "erlaubt" eingetragen sind, kann man sich mit neuen oder unbekannten Chips nicht anmelden. Der Code des Chips muss zuerst als "erlaubt" mit einem dafür freigeschaltenen Ortungsgerät angelernt und benannt werden. Wenden Sie sich an Ihren Fuhrpark-Verantwortlichen.

Anlegen von Fahrern (Stammdaten Personen/Fahrer)

...

  • Geräte müssen für die Fahrer-Identifikation konfiguriert und mit Leser und Buzzer (immer am gleichen Ausgang) installiert werden.
  • Vom Anbieter muss die Fahrererkennung global am Data Server konfiguriert werden.
    • Globale Fahreranmeldung für alle Fahrzeuge (Modus 0,1,2,3,4) oder
    • Kommen und Gehen Modus für die Zeiterfassung
    • Dauer des Buzzer - Piepsen
    • Bei kurzen Wartezeiten (z.B. 60 oder 300 Sekunden) kann die vorherige Anmeldung weiterverwendet werden.
  • Vom Anbieter kann die Anmeldung für neue nicht erlaubte Chips deaktiviert werden.
    • Ein nicht erlaubter Chip kann sich nicht erfolgreich anmelden.

Globale Konfiguration (Logoutmode)

...